Infos

Gottesdienste
Infos
Termine
Kontakte
Unsere Kirche
Messdiener
Links
Rubriken
Impressum

 

E-Mail
an uns

letzte Änderung dieser Seite: Montag, 16. Oktober 2017

Informationen
für unsere Gemeinde

Gesonderte Seiten für:
Gottesdienstordnung  /  Termine

 

 

Sammelaktion Brillen und Hörgeräte

 

Von zehn gesammelten Brillen können sieben wieder auf der Nase landen, wenn sie an den Verein Nangina e.V. in Witten gespendet werden. Dafür setzt sich der Essener Gerhard Witzel, Pastor im Ruhestand, seit vielen Jahren ein. Im Andenken an den blinden Bettler Bartimäus, der in Jericho von Jesus geheilt wurde, ruft er nun zum Bartimäussonntag im Bistum Essen auf, der am 22.10.2017 stattfindet. In den Gemeinden sollen bis dahin gebrauchte Brillen und Hörgeräte für Afrika gesammelt werden.

Wir schließen uns dieser Aktion an und bitten Sie, Ihr Sammelgut in Ihrer Kirche abzugeben.

 

 

Taizé-Gebet

 

Jetzt in der "dunklen Jahreszeit" finden in Ungelsheim wieder monatlich Taizé-Gebete statt. Ort ist abwechselnd die katholische St.-Stephanus-Kirche und die evangelische Auferstehungskirche.

Erster Termin ist am Sonntag, 22.10.2017, um 18.00 Uhr
in der Auferstehungskirche, Sandmüllersweg

Alle Termine bis März 2018 auf dem Plakat.

 

 

Segnungsfeier für ungeborenes Leben

 

Herzliche Einladung an werdende Mütter, Väter und Familien, und an alle, die über das Wunder des Lebens staunen.

Donnerstag, 16.11.2017 und Donnerstag, 21.12.2017, jeweils 19.00 Uhr in der Kapelle des St.-Anna-Krankenhauses.

Weitere Infos auf dem Plakat.

 

 

Fahrt nach Assisi für Frauen

 

Assisi – Auf den Spuren von Franziskus und Klara –
ein Angebot für Frauen vom 7. bis 14. Mai 2018

Ich lade 6-8 Frauen ein, sich mit mir im Mai 2018 auf einen besonderen (Glaubens-)weg zu machen. Eine franziskanische Schwesterngemeinschaft lebt in Assisi im „Casa della Pace“ und lädt Menschen ein, mit ihnen zu leben und ein Stück Glaubensweg gemeinsam zu gehen. Dieses Angebot der außergewöhnlichen Woche möchte ich an interessierte Frauen unserer Pfarrei weitergeben. Der Lebensstil und die Unterbringung (Mehrbettzimmer, Stockbetten, Duschen und WC auf dem Flur) sind einfach gehalten! Die An- und Abreise wird gemeinsam geplant, Kosten werden auf alle Teilnehmerinnen umgelegt.

Die Kosten setzen sich zusammen aus:
Anreise zu den Flughäfen/Flugkosten/Zug/Taxi/Unterbringung und Verpflegung bei den Schwestern (35,-€ pro Tag).

Wer Interesse hat, melden Sie sich für weitere Informationen gern bei mir. Anmeldefrist ist der 15. Dezember 2017 bzw. wenn die Höchstteilnehmerzahl erreicht ist. Ich freue mich auf eine gemeinsame Woche!

Ihre Renate Hegh, Gemeindereferentin
Tel. 020357886040
renate-hegh [at] web.de

 

 

Schulmaterialkammer der Caritas

 

Die Schulmaterialkammer Süd bereitet sich auf die Verteilung von Schulmaterial an Schüler und Schülerinnen der Klassen 1-13 vor, deren Eltern Hartz-IV-Empfänger sind oder Kindergeldzuschlag erhalten. Nachweise müssen vorgelegt werden.

Das Angebot bezieht sich auf die Stadtteile des Duisburger Südens: Mündelheim, Serm, Hüttenheim, Ungelsheim, Huckingen, Buchholz, Wanheim, Bissingheim, Großenbaum und Rahm.

Weitere Öffnungszeit: 27.11.2017 von 16.00 bis 17.30 Uhr. 

Achtung: Berechtigte Schüler aus dem Stadtteil Wanheimerort erhalten das Schulmaterial in der Schulmaterialkammer Mitte, Brückenstr. 30, in Hochfeld.

 

 

Pfarreientwicklungsprozess

 

Der Pfarreientwicklungsprozess in der Pfarrei St. Judas Thaddäus ist derzeit in einer intensiven Phase. Hierbei sind neben Kirchenvorstand, Pfarrgemeinderat, Pastoralteam und Mitarbeitern des Bistums zahlreiche Gemeindemitglieder in Arbeitsgruppen eingebunden. Damit nehmen viele Menschen am Entscheidungsprozess und an der Entwicklung der Pfarrei teil. Ein Koordinierungsausschuss bündelt die Ergebnisse und erarbeitet ein Votum, das nach seiner Verabschiedung durch Pfarrgemeinderat und Kirchenvorstand Ende 2017 dem Bischof vorgelegt werden soll.

Die demographische Entwicklung und die Entwicklung der Katholikenzahl im Duisburger Süden haben dazu geführt, daß sich die Zahl der Katholiken der Pfarrei St. Judas Thaddäus seit ihrer Gründung deutlich reduziert hat. So ist die Gläubigenzahl von 30.000 in 2006 auf aktuell 25.000 gesunken. Perspektivisch werden im Jahr 2030 weniger als 20.000 Katholiken im Duisburger Süden leben.

Derzeit unterhält die Großpfarrei St. Judas Thaddäus 10 Kirchen und 10 Gemeindeheime sowie Pfarrhäuser und Büchereien. Der Bestand dieser Immobilien rührt aus einem Bedarf aus der Mitte des vergangenen Jahrhunderts und entspricht nicht mehr den gesunkenen Katholikenzahlen.

Im Zuge der knapper werdenden Finanzmittel und der zu erwartenden hohen Instandhaltungskosten der Immobilien hat die Pfarrei St. Judas Thaddäus im vergangenen Jahr den Pfarreientwicklungsprozess eingeleitet, um Konzepte für das zukünftige kirchliche, religiöse und spirituelle Leben im Duisburger Süden zu entwickeln und die dafür notwendigen Strukturen und Ressourcen zu ermitteln.

Dabei sollen u.a. alle Immobilien der Pfarrei mit dem Ziel überprüft werden, ob sie eine nachhaltige, solide und finanziell tragfähige Grundlage für kirchliches Miteinander haben oder ob auf sie verzichtet werden kann bzw. muss.

Diese Überprüfung wird zur Aufgabe ungefähr der Hälfte der Gebäude, also Kirchen und Gemeindeheime, führen. Dabei werden als wesentliche Kriterien berücksichtigt: eine weiterhin flächendeckende Präsenz katholischer Einrichtungen in der Pfarrei, die Verteilung der Gläubigen, die Erreichbarkeit der Standorte für die Gläubigen, örtliche Gegebenheiten, die Zahl der Gottesdienstbesucher und die Aktivitäten der Gemeinden.

Ebenso intensiv gehen wir auch der pastoralen Frage nach, wie wir in unserer Pfarrei in Zukunft auf eine moderne und neue Art Kirche sein können und wollen. So fragen wir uns unter anderem, wie wir mit den Menschen in unserer Pfarrei in Kontakt kommen, die wir bislang noch nicht erreichen. Und wir diskutieren, welche seelsorgerischen Angebote wir in Zukunft weiterführen – und welche wir neu entwickeln sollen.

Am Samstag, 01.04.2017, haben sich die Mitglieder von Pfarrgemeinderat, Kirchenvorstand und Pastoralteam über erste konkrete Vorschläge informiert, die von den jeweiligen Gremien erarbeitet worden sind. Dabei zeigte sich, dass die Vorstellungen des Pfarrgemeinderats (das für die Seelsorge mitverantwortliche Gremium) und des Kirchenvorstands (das für Haushalt und Finanzen verantwortliche Gremium) nicht weit auseinander liegen. In den weiteren Überlegungen wird es nun darum gehen, endgültig die Standorte zu benennen, die erhalten und für die Zukunft gestärkt werden sollen.

Alle Katholiken der Pfarrei St. Judas Thaddäus sind eingeladen, den Pfarreientwicklungsprozess trotz manch schwerer Entscheidungen als Chance und Aufbruch für die gemeinsame Pfarrei zu begreifen. So kann der Weg in die Zukunft gelingen, um in unserer Pfarrei kirchliches Leben, Seelsorge und Glauben für die Menschen neu erfahrbar zu machen.

 

 

 

Bibel teilen

 

Auch in diesem Jahr findet wieder das "Bibel teilen" statt und zwar an einem Dienstag im Monat, jeweils um 19.30 Uhr im Sermer Pfarrhaus (Dorfstraße 119).

Das Bibel-Teilen, auch „Sieben Schritte-Methode“, ist eine Methode für das gemeinsame Lesen der Bibel, die für den Gläubigen einen persönlichen Zugang zur „Botschaft Gottes“ in der Bibel ermöglichen soll. Ziel ist damit die spirituelle Auseinandersetzung mit der Schrift, nicht in erster Linie die wissenschaftliche Auslegung.

Hier die kommenden Termine für 2017: 14.11. und 12.12.

Informationen: Christa Blokesch (GRef (at) herz-jesu-serm.de).

   

 

Herz-Jesu-Gruppierungen im Internet

 

Folgende Gruppierungen unserer Gemeinde sind im Internet vertreten (ohne Garantie der Vollständigkeit):

(teilweise externe Links; siehe Rechtshinweis!)

Kfd (Katholische Frauengemeinschaft)

KöB (Pfarrbücherei)

St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Pfadfinder

kfd

Bücherei
(Köb)

Bibel
konkret

Archiv